Bannergraphik
Herzlich willkommen am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking

Wiesenmahd mit der Sense

Biotoppflegemaßnahme der Ringveranstaltung Naturwissenschaften am ZUK in Benediktbeuern

Am 18. und 19.10. mähten und entbuschten insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler aus Icking gemeinsam mit Jugendlichen aus unseren Kooperationsschulen Geretsried und Penzberg eine Nasswiese auf dem Klosterland des Klosters Benediktbeuern. Die Naturschutzaktion fand 2018 zum zweiten Mal statt und soll auch in den kommenden Jahren auf „unserer Wiese“ fortgeführt werden. Wir möchten damit zum Erhalt von Mooren und nur dort ansässigen, seltenen Vogelarten beitragen.

Moore gehören zu den gefährdetsten Ökosystemen Europas. Nur noch 3% der deutschen Moore sind in einem ökologisch guten Zustand und damit Lebensraums vieler geschützter Tier- und Pflanzenarten.

Link zum ausführlichen Bericht

Vortrag zu Stipendien für Oberstufenschüler

Mitte November nahmen ca. 60 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an einem Informationsvortrag zu Studienstipendien teil, der von der schulinternen Arbeitsgruppe Begabungsförderung angeboten wurde. Frau Julia Stadler, Mitglied in der Arbeitsgruppe, informierte über die ideellen und finanziellen Leistungen, die die 13 Begabtenförderungswerke ihren leistungsstarken und/oder vielseitig engagierten Stipendiaten bieten.

Post aus Frankreich für neue Französisch-Schüler (F3-Schüler)

Nach den Allerheiligenferien erwartete die Schüler der Klasse 8bc eine Überraschung: Post aus Frankreich! Die Schüler der kooperierende Partnerklasse, eine Quatrième an einem Lycée in Straßburg, hatten Postkarten gestaltet und sie mit vielen Grüßen und Fragen nach Icking geschickt.

Französische Schüler aus Barbezieux in Icking

Nach dem Besuch der Ickinger Schülerinnen und Schüler in der Wolfratshauser Partnerstadt Barbezieux fand Anfang Oktober der Rückbesuch der französischen Schüler bei ihren Austauschpartnern in Icking statt. Passend zum Projektthema « Gastronomie et patrimoine culturel en Charente et en Bavière » besichtigten die französischen Gäste den Viktualienmarkt und das Bier- und Oktoberfestmuseum sowie das Schloss Nymphenburg.

Wettbewerbserfolg mit dem Projekt "Lebensader Fluss"

Im Rahmen der Projektwoche, die am Ende des letzten Schuljahres unter dem Motto "Bayern" an unserer Schule durchgeführt wurde, beteiligten sich auch Schülerinnen und Schüler aus der 10. und 11. Klasse des Rainer-Maria-Rilke-Gymnasiums Icking an einem lokalen Projekt. Sie wählten das Thema "Lebensader Fluss" und setzten sich hier mit der Flößerei in Bayern und vor allem in Wolfratshausen auseinander.

Stellenanzeige unseres Kooperationspartners für die Offene Ganztagsschule

Unser Kooperationspartner in der Offenen Ganztagsschule, das Albert Schweitzer Familienwerk e.V. sucht Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter für die Offene Ganztagsschule.

Hier geht es zur STELLENANZEIGE.

 

Erfahrungsbericht: Deutsche Schülerakademie - Begeisterung für Wissenschaft

Im vergangenen Schuljahr bekam unsere Schülerin Sandra Kubalek als eine von knapp tausend Schülerinnen und Schülern eine Zusage für die Teilnahme an einer "Schülerakademie", mit der die Stiftung Bildung und Begabung junge Talente fördert und für die alle deutschen Gymnasien zwei Schülerinnen oder Schüler vorschlagen können: "Die Teilnehmerer erfahren eine intellektuelle und soziale Herausforderung, sie werden in ihren persönlichen Fähigkeiten gestärkt und begegnen Gleichgesinnten.

Verabschiedung von Susanne Arndt nach 14 Jahren Elternbeirat

In einer Feierstunde verabschiedete die Schule am 25. September 2018 die langjährige Vorsitzende des Elternbeirats Frau Susanne Arndt. In 14 Jahren hat Frau Arndt als Mitglied, stellvertretende Vorsitzende und Vorsitzende des Elternbeirats die Elternarbeit an der Schule intensiv geprägt. Landrat Josef Niedermaier würdigte ihre Verdienste in einer Ansprache und dankte ihr für ihr Engagement, u.a. im Zusammenhang mit den Erweiterungsbauten.

Wegweisende Neuerungen

Das Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium bekommt in den nächsten Monaten ein neues Leitsystem. Erster Schritt war die Anbringung des Schulnamens am Haupteingang. In den kommenden Monaten werden Lagepläne auf dem Schulgelände sowie Wegweiser im Schulgebäude folgen. Das Farbkonzept folgt den Vorschlägen eines schulinternen Arbeitskreises, die Beschilderung wurde mit dem Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen erarbeitet.

Preis des Bayerischen Clubs für die beste W-Seminararbeit

Lilith Reithmann, Schülerin der letztjährigen Q12 und Abiturientin des Jahrgangs 2018, hat mit ihrer W-Seminararbeit den Preis des Bayerischen Clubs 2018 gewonnen. Die Arbeit mit Leitfach Biologie wurde durch Herrn Studiendirektor Anton Demler betreut und behandelte das Thema "Fischereiwirtschaft am Ammersee am Beispiel der Renke". Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!