Bannergraphik
Herzlich willkommen am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking - Die Homepage wird derzeit neu gestaltet

Religionslehre

"Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt ..." (1 Petr 3,15).

Der Religionsunterricht bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit den Grundfragen des Lebens und den Antworten des christlichen Glaubens auseinanderzusetzen. Er soll die Schüler zu einer angemessenen Kommunikation mit der christlichen Tradition führen. Im katholischen und evangelischen Religionsunterricht treten die jungen Menschen in einen Dialog mit dem Glauben. Der Religionsunterricht bietet den Schülerinnen und Schülern Hilfestellung, den religiösen Zugang zur Wirklichkeit zu erschließen und damit tragbare Lebensperspektiven zu entwickeln und einen vor Gott verantworteten achtsamen Umgang mit Mitmensch und Umwelt zu ermöglichen. Auch in bedrückenden Lebenssituationen sollen die Kinder und Jugendlichen zu einem Leben aus der Hoffnung des christlichen Glaubens ermutigt werden.

Am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium arbeiten die beiden Fachschaften Katholische und Evangelische Religionslehre ganz im Sinne der Ökumene sehr eng zusammen. Dies wird vor allem in den Aktivitäten sichtbar, die Schüler und Lehrer gemeinsam organisieren. Vier von fünf Gottesdiensten, die jährlich an unserer Schule stattfinden, werden ökumenisch abgehalten. Nur der Gottesdienst vor den Osterferien ist konfessionell getrennt. In die Gestaltung aller Gottesdienste sind unsere Schülerinnen und Schüler aktiv mit einbezogen. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich bei unseren Schülern die Tage der Orientierung, die in der 9.bzw. der 8. Jahrgangsstufe durchgeführt werden. Bei den Tagen der Orientierung handelt es sich um ein Bildungsangebot der kirchlichen Jugendarbeit für Schulklassen. Diese Maßnahme findet außerhalb der Schule statt und dauert in der Regel zweieinhalb Tage. Da die Schülerinnen und Schüler mit ihren Erfahrungen und Fragen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen, wählen sie die Themenschwerpunkte selbst aus.

Das interreligiöse Lernen findet an unserer Schule ebenfalls Beachtung. Besuche in Moscheen und in Synagogen stehen immer wieder auf der Agenda des Religionsunterrichts.

Die relativ hohe Zahl derjenigen Abiturienten, die sich das Fach Religion als 4. Abiturprüfungsfach (Kolloquium) auswählen, zeigt, dass der Unterricht der vergangenen Jahre auf fruchtbaren Boden gefallen ist.

So mögen unsere Schülerinnen und Schüler zu gestärkten Persönlichkeiten heranwachsen.