Bannergraphik
Herzlich willkommen am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking

Besuch des PhotonLabs in Garching

Am Donnerstag, den 27.10.2016, stattete das W-Seminar „Welt des Lichts“ (Q11, Leitfach Physik) unter der Leitung von Frau Uttenweiler dem PhotonLab am MPI für Quantenoptik auf dem Forschungsgelände in Garching einen Besuch ab. Das PhotonLab ist ein Schülerlabor des Excellence Clusters MAP (Munich-Centre for Advanced Photonics) in Kooperation mit den Physikfakultäten der LMU und TU und dem Max-Planck-Instituts für Quantenoptik (MPQ).

Auf den Besuch wurden die Schüler schon im Vorfeld in den Seminarsitzungen durch eine Einführung in die Grundlagen der Laserphysik vorbereitet. Besonders motivierend war dabei der Besuch eines Physikstudenten, der zwei Jahre zuvor am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium sein Abitur absolviert hatte, in einer der Seminarsitzungen. Philip arbeitet inzwischen am MPQ in einer der Forschungsgruppen mit und wird dort seine Bachelorarbeit machen. In einem Vortrag führte er die Seminarteilnehmer in die Funktionsweise von gepulsten Lasern und deren hochaktuelle Anwendungen ein. Selbst äußerst begeistert zeigte er ihnen dabei auch die Möglichkeiten eines zukünftigen Physikstudiums auf.

Nach einem Einführungsvortrag der Leiterin des PhotonLabs, Frau Dr. Stähler-Schöpf, hatten die Schüler zunächst die Gelegenheit, sich diejenige Versuchsapparatur direkt anzuschauen, über die sie zwei Wochen zuvor Informationen aus erster Hand erhalten hatten. Philip führte die Schüler durch das Labor und erklärte ihnen alle Einzelheiten des Versuchsaufbaus. Insbesondere die Größe der Apparaturen war äußerst eindrucksvoll. Anschließend wurden im Schülerlabor die vorhandenen Versuchsaufbauen zur „Photonic“ vorgestellt. Sehr beeindruckend war die Inbetriebnahme des laboreigenen Femtosekunden-Lasers. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatten die Seminarteilnehmer - mit Laserschutzbrillen ausgestattet - die Gelegenheiten eigenständig an den Versuchen zu arbeiten. Mit vielen neuen Eindrücken und teilweise neuen Ideen für die eigene Seminararbeit im Gepäck fuhren sie am Nachmittag zurück nach Icking.

Sabine Uttenweiler