Bannergraphik
Herzlich willkommen am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking

Wir über uns

Das Rainer-Maria-Rilke Gymnasium hat eine bewegte Geschichte: 1921 aus einer Initiative von Ickinger Eltern entstanden, befindet es sich seit den 20er Jahren in bevorzugter Lage in der Gemeinde Icking: Der Schulbetrieb begann 1921 in drei Blockhütten und wurde dank des Engagements zahlreicher Beteiligter bis in die 50er Jahre auf privater Basis weitergeführt. Am 30. September 1960 wurde die Schule verstaatlicht.
Das heute bestehende Schulgebäude wurde ab 1954 errichtet und seitdem um mehrere Anbauten erweitert. Zuletzt wurde 2014 ein moderner naturwissenschaftlicher Bau errichtet.

Unsere Schülerinnen und Schüler können heute in einer ruhigen Waldrandlage mit Blick auf die Alpenkette lernen und arbeiten. Dank der verkehrsgünstigen Lage sind zahlreiche Orte in einem großen Einzugsbereich, das vom Süden Münchens über das Ostufer des Starnberger Sees bis in den Süden des Landkreises Bad Tölz Wolfratshausen reicht, gut erreichbar.

Die Schule ist mit ca. 850 Schülerinnen und Schülern und 80 Lehrkräften ein Gymnasium mittlerer Größe. Den  Lernenden stehen drei Ausbildungsrichtungen (sprachliches, humanistisches, mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium) offen, darüber hinaus ein attraktives Angebot an Wahlunterricht.


Schulgebäude

Unsere Schule hat ein modernes, geräumiges und zweckmäßig eingerichtetes Gebäude, das durch den Sachaufwandsträger, den Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen, kontinuierlich modernisiert und erweitert wurde. Unseren Schülerinnen und Schülern stehen modern ausgestattete Fachräume für Physik, Chemie, Biologie und Geographie zur Verfügung. Die Doppelturnhalle und die Außensportanlagen mit dem Beachvolleyball-Platz ermöglichen schon heute vielfältige sportliche Aktivitäten; eine Modernisierung der Außensportanlagen wird 2016 und 2017 durchgeführt. Das so genannte Pädagogische Zentrum und die "Alte Aula" bieten Raum und eindrucksvollen Rahmen für Veranstaltungen der Schule, z.B. Aufführungen unserer Theatergruppen und Konzerte der Ensembles. Mit leistungsfähiger Medientechnik, die gern und systematisch in den Unterricht miteingebunden wird, sind zahlreiche Fachräume und Klassenzimmer ausgestattet. Die Gestaltung der Musiksäle und der Kunsträume regt zu kreativer Tätigkeit an. 

Erreichbarkeit

Die Schule ist an das Münchner S-Bahn-Netz angebunden (S7, Icking) und mit dem Auto über die Bundesstraße 11 gut erreichbar. Icking wird zudem von mehreren Buslinien des öffentlichen Nahverkehrs angefahren. Viele unserer Schülerinnen und Schüler kommen mit dem Fahrrad oder zu Fuß in die Schule.

Einzugsbereich

Unsere derzeit ca. 810 Schülerinnen und Schüler kommen größtenteils aus der Gemeinde Icking, der Stadt Wolfratshausen und der näheren Umgebung. Unser Einzugsbereich reicht vom Münchner Süden (Pullach i. Isartal, Solln, Baierbrunn) bis Beuerberg und vom Starnberger See bis Großdingharting und Thanning.