Wettbewerbe in der Chemie und Biologie

Es gibt viele Gründe, an einem Wettbewerb teilzunehmen! Du hast Spaß an Naturwissenschaften und willst dein Wissen in einer Wissenschaft vertiefen? Du betrachtest knifflige Fragen als Herausforderung oder du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann wende dich an deine Chemie- bzw. Biologielehrkraft und mach mit!

Internationale ChemieOlympiade

Auch im Schuljahr 2020/21 haben wieder zwei Schülerinnen des Rainer-Maria-Rilke-Gymnasiums – beide aus dem Chemiekurs 2C1 der Jahrgangsstufe Q12 – an dem internationalen Wettbewerb, der in dem MINT-Fach Chemie angeboten wird, teilgenommen. Am 30.04.2021 wurden Svenja Jansen und Mara Kolk für ihre erfolgreiche Teilnahme an der 2. Runde der 53. Internationalen ChemieOlympiade geehrt. Die Verleihung der Urkunde durch StD Nirschl und die betreuende Lehrkraft OStRin Dr. Karcher an die zwei chemiebegeisterten Schülerinnen fand feierlich im kleinen Rahmen statt.

Die International Chemistry Olympiad ist ein jährlich stattfindender globaler Wettbewerb, an dem aktuell 85 Länder teilnehmen. Durch das Auseinandersetzen mit spannenden Fragestellungen weckt die IChO weltweit bei Schülern und Schülerinnen Interesse und Begeisterung für die Chemie.

Am deutschen Auswahlverfahren nehmen jährlich mehr als 1300 Schülerinnen und Schüler teil. Über mehrere Runden werden in unterschiedlichen Formaten Fragestellungen in Theorie und Praxis rund um die Chemie bearbeitet.

Durch ihr ausgezeichnetes Abschneiden in der 1. Runde zu Schuljahresbeginn hatten sich die beiden Schülerinnen des Rainer-Maria-Rilke-Gymnasiums für die zweite Runde im Dezember qualifiziert. In dieser Runde schrieben die beiden eine Klausur in der Schule. Für das erfolgreiche Lösen der kniffligen Aufgaben benötigten die Schülerinnen viel unterrichtsbezogenes Fachwissen, vor allem aber auch deutlich darüber hinausgehendes Wissen. Hilfreich für die Vorbereitungen waren die Erfahrungen aus der letztjährigen Internationalen ChemieOlympiade 2019, an der Mara Kolk ebenfalls teilgenommen hatte.

Experimente antworten

„Wer hat Lust, an einem Experimente-Wettbewerb teilzunehmen?“ – da ließen sich Anton Jöst und Richard Schreiner nicht zweimal fragen. Kurzerhand organisierten sie sich die nötigen Materialien, um während der Zeit des Lernens zuhause die geforderten Experimente durchzuführen. Auch einige andere Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c nutzten die Gelegenheit zum Experimentieren: Sie forschten nach den Ursachen, weshalb Ice-Packs („Kälte-Sofort-Kompressen“) sich abkühlen, und bauten anschließend selbst Kältemischungen nach. 

In diesem Zusammenhang wurde zum Beispiel auch ermittelt, weshalb im Winter Salz gestreut wird oder welche anderen Stoffe geeignet sind, Kältemischungen herzustellen. Als Belohnung wurde in der letzten Aufgabe gefordert, ein leckeres Speiseeis ohne Gefrierschrank herzustellen. Über die anschließende Geschmacksprobe freuten sich die Schüler sehr. Richard und Anton waren hier jedoch nicht am Ende. Sie recherchierten im Internet und in Büchern zu den Hintergründen der Experimente, dokumentierten sie mit Fotos, erstellten Tabellen und Diagramme ihrer Ergebnisse und werteten sie ausführlich aus. Die beiden wurden für ihre Teilnahme und ihr 15-seitiges Protokoll mit einem Preis und einer Urkunde ausgezeichnet. Wir gratulieren ihnen sehr herzlich!