Religionslehre

„Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt.“ (1 Petr 3,15).

Unterricht
Das Fach Religionslehre wird zweistündig von der fünften Jahrgangsstufe bis zum Abitur unterrichtet. Es nehmen die Schülerinnen und Schüler ihrer Konfession an dem entsprechenden Religionsunterricht teil, nicht getaufte oder Schülerinnen und Schüler anderer Religionszugehörigkeit können auf Antrag am Religionsunterricht teilnehmen.

Gestaltung des Schullebens durch Schulgottesdienste
Das Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking feiert fünf Schulgottesdienste pro Schuljahr. Die Fachschaften Religionslehre begleiten und gestalten in enger ökumenischer Verbundenheit damit die wesentlichen Wendepunkte und Feierlichkeiten im Schulleben:

  • Schuljahresanfangsgottesdienst mit der gesamten Schulgemeinschaft in der Sporthalle unserer Schule
  • zwei Weihnachtsgottesdienste jeweils für die Unterstufe und die Mittel- und Oberstufe
  • zwei konfessionell getrennte Gottesdienste in der Passionszeit
  • feierlicher Gottesdienst anlässlich der Entlassung der Abiturienten
  • Schuljahresabschlussgottesdienst im Theatron unter freiem Himmel

Exkursionen
Im Rahmen des Religionsunterrichts finden regelmäßige Exkursionen statt:
Jahrgangsstufe 5: Besuch der evangelischen Auferstehungskirche Icking bzw. der katholischen Heilig Kreuz Kirche Icking
Jahrgangsstufe 6: Besuch der Synagoge in Augsburg sowie ausgewählter Kirchen in Augsburg (gesamter Jahrgang)

Klassenfahrt
Die Fachschaften Religionslehre gestalten eine Klassenfahrt für alle Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe: dieTage der Orientierung. Besonders wertvoll sind diese drei Tage aus unserer Sicht, da sie auch die Stärkung der Klassengemeinschaft als Kernaufgabe haben.

Unterrichtswerke
Religion vernetzt Plus (Kösel-Verlag) für katholische Religionslehre
Ortswechsel plus (Claudius-Verlag) für evangelische Religionslehre

Ausstattung
Die Fachschaften Religionslehre verfügen über mehrere Klassensätze an Bibeln (Einheitsübersetzung und Luther-Übersetzung) sowie über eine ausreichende Anzahl an Gesangbüchern, digitalen Medien und eine spezielle Lesekiste für Vertretungsstunden.