Geschichte

In das Schuljahr 2019/2020 fielen wichtige Gedenktage wie insbesondere der Fall der Mauer 1989 und das Kriegsende vor 75 Jahren. Im Geschichtsunterricht konnten diese in der Öffentlichkeit vielbeachteten Themen – die Wende in der DDR und der Zusammenbruch des „Dritten Reichs“ –  aufgegriffen und vertieft werden. Dadurch ergaben sich auch Anlässe für die Diskussion aktueller Entwicklungen im Rahmen der politischen Bildung.


Besondere Aktivitäten

6. Jahrgangsstufe: Steinzeittag
7. Jahrgangsstufe: Exkursion zum Schloss und Garten Nymphenburg (Thema Absolutismus)
8. Jahrgangsstufe: Besuch des Textilmuseums in Augsburg (Errungenschaften und Auswirkungen der Industriellen Revolution)
9. Jahrgangsstufe: Fahrt zur KZ-Gedenkstätte in Dachau (Thema Holocaust)
Oberstufe: Zeitzeugenbericht eines Holocaust-Überlebenden

Fahrten mit geschichtlichem Hintergrund
Berlin:
Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen begegnen auf der Berlin-Fahrt an mehreren Orten der Erinnerung der turbulenten Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Weimar: Die 11. Jahrgangsstufe hat im Rahmen ihrer Fahrt nach Weimar Gelegenheit, die Gedenkstätte Buchenwald zu besuchen.

Erinnerungsort Badehaus Waldram: Die Q11 besucht im Rahmen der „Geschichte vor Ort“ den Erinnerungsort Badehaus Waldram-Föhrenwald, das auch nach dem Zweiten Weltkrieg als Lager für jüdische „Displaced Persons“ diente.