Bannergraphik
Herzlich willkommen am Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium Icking

Veranstaltungen

Ickinger Schüler in Frankreich

Die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr am Frankreich-Austausch mit Barbezieux teilnehmen, haben in diesen Tagen bei ihrem Besuch in Frankreich bereits die Umgebung von Barbezieux erkundet und bei Schulbesuchen am Lycée Elie Vinet Erfahrungen im Unterricht gemacht. Unser Bild zeigt die Gruppe, die von Frau Nett und Frau Eberl geleitet wird, vor dem Château de Barbezieux. Die Stadt Barbezieux ist Partnerstadt von Wolfratshausen und befindet sich in der Nähe der westfranzösischen Stadt Bordeaux.

Kooperationsprojekt mit dem Max-Planck-Institut in Martinsried

Wie auch in den vergangenen Schuljahren nahmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 9 bis 12 im Juni an einem Kooperationsprojekt mit dem Max-Planck-Institut teil. Die Schüler haben dabei die einzigartige Möglichkeit, einen Tag in einem hochmodernen Labor an einem aktuellen Forschungsgebiet teilzunehmen und dabei einen fundierten Einblick in die Arbeitstechniken im Labor und in der molekularbiologischen Forschung zu erhalten.

Leichtathletiktag der siebten Klassen

Am Freitag, 8. Juli 2016, trafen sich alle Siebtklässler bei schönem Sommerwetter im Isar-Loisach-Stadion in Wolfratshausen zu einem Leichtathletik-Sporttag. An vier verschiedenen Stationen trainierten die Schülerinnen und Schüler in den Disziplinen Weitsprung, Sprint, Hürden- und Geschicklichkeitslauf und Wurf. Jeweils eine Stunde wurde im Klassenverband an jeder Station trainiert und die Schülerinnen und Schüler zeigten teilweise sehr gute Leistungen und vor allem viel Begeisterung und Konzentration trotz heißer Temperaturen.

Improsommer 2016

Bei verschiedenen erfolgreichen Auswärtsspielen, unter anderem beim Münchner Impromarathon und bei den Bayerischen Theatertagen, sorgte das Improteam Icking auch außerhalb des schulischen Bereichs für Furore.
Nun kehrt die Gruppe zum Schuljahresende auf die heimische Bühne zurück.

Am vorletzten Schultag, am Donnerstag, den 28.07., startet im Pädagogischen Zentrum des Rainer-Maria-Rilke-Gymnasiums Icking die Jahresabschlussshow „Improsommer“.

Sponsorenlauf 2016

Sage und schreibe 7.536 Kilometer sind die ungefähr 700 Schülerinnen und Schüler, die am Sponsorenlauf 2016 teilgenommen haben, zusammen gelaufen. Dabei haben sie dank der Sponsoren, die sie sich in den letzten Wochen gesucht haben, fast 23.000 Euro erlaufen.

Die Summe, die von den Spendern hoffentlich in der nächsten Zeit eingezahlt wird, kommt u.a. zwei sozialen Projekten zugute, die von ehemaligen Schülern der Schule begleitet bzw. initiiert wurden:

Verkehrserziehung "Mobil mit Köpfchen" - Kooperation von Schule und ADAC

Wie viel verbraucht ein Auto, wenn man mit Vollgas und quietschenden Reifen losfährt? Und wie viel bei einem normalen Start?

Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium goes Cambridge

In diesem Schuljahr stellten sich 23 Schülerinnen und Schüler des Rainer-Maria-Rilke Gymnasiums dem renommierten Englisch-Test “Cambridge Certificate in Advanced English”. Aufgrund des großen Interesses unter den Ickinger Schülern wurde unser Gymnasium sogar als Austragungsort der Prüfung ausgewählt und so nahmen am 5. März 2016 und am 12.

Anschaulicher Biologieunterricht: Gliedertiere

Drei Schüler berichten von der Veranstaltung "Gliedertiere", die im Rahmen des Biologieunterrichts stattfand: Am Dienstag, den 19.01., kam wie jedes Jahr Herr Manfred Werdan in die achten Klassen, um diesen die Artenvielfalt der Insekten näher zu bringen. Zentrales Thema war die Tarnung und Verteidigung der faszinierenden Tiere. Zu Beginn gab es einige Informationen, mit denen  er uns etwas über die Theorie der Tarnung erzählte. Anschließend zeigte er uns jeweils abschnittsweise die Tiere.

Theater "Durstige Vögel"

Am 28.1.2016 und 29.1.2016 präsentierten die Schülerinnen und Schüler eines P-Seminars der Q12 mit dem Stück "Durstige Vögel" von Kristo Sagor an zwei ausverkauften Abenden das Ergebnis ihrer ausdauernden Bemühungen.
Szenario war die Wartehalle eines Flughafens, in der Gestrandete und Suchende aufeinander treffen. Sie alle leben mit Lebenslügen, die sich dem Zuschauer erst nach und nach offenbaren.